Scubaforce Testtauchen mit der Feuerwehrtauchgruppe Süd

Mitte Mai hatte ich im Rahmen eines Tauchkurses der Feuerwehrtauchgruppe Süd die Möglichkeit, Trockentauchanzüge und Unterzieher von Scubaforce ausgiebig testen zu lassen.

Ich hatte mit Fritz Brandstetter von der FF Preinsbach schon am Vorfeld telefoniert, und im Rahmen einer Produktvorstellung in der Feuerwehrschule Tulln auch persönlich über einen Praxistest der Trockentauchanzüge für seine Feuerwehrtaucher gesprochen. Herr Brandstetter war bei der Produktvorstellung besonders vom Scubaforce Trilex und den Scubaforce X Unterziehern begeistert, daher war es für mich klar, die Anzüge für einen Praxistest zur Verfügung zu stellen.

Ein gemeinsamer Termin war schnell gefunden, am 19. Mai sollte am Lunzer See auf dem Gelände des Wasserkluster Lunz ein Tauchkurs der Feuerwehrtauchgruppe Süd stattfinden. Zu diesem Termin wurde ich freundlicherweise eingeladen, um dort die Trockentauchanzüge und Unterzieher von Scubaforce zu präsentieren und in der Praxis testen zu lassen.

13256319_946789768752211_3797138107986679437_n
Ordentlich Testmaterial eingepackt

Beginn der Veranstaltung war mit 08:00 angesetzt, also machte ich mich um 06:00 Uhr mit 7 Anzügen und 9 Unterziehern auf den Weg Richtung Lunz am See.

13241414_947059492058572_4619143068096232749_n
Glaubt mir ja sonst keiner…

Nach angenehmen 1.5 Stunden Fahrt war mein Ziel erreicht, und ich wartete auf das Eintreffen der Feuerwehrtaucher. Diese kamen auch pünktlich an, und das gleich mit 4 Einsatzfahrzeugen. Klotzen, nicht kleckern.

IMG_4269
Traumwetter am Lunzer See

Eine kurze Begrüssung und Einleitung durch Herrn Brandstetter später ging es auch schon zur Materialausgabe. Die Trockentauchanzüge wurden mit Neugier, die Unterzieher mit nicht zu verbergender Begeisterung begutachtet. Rasch wurden die richtigen Größen ausgegeben, Zusatzmaterial wie die Polartec Unterwäsche oder die Navy Socken von KWARK konnten natürlich ebenfalls getestet werden.

Die Anzüge ausgegeben und die Ausrüstung angelegt, ging es auch schon in Richtung Wasser.

Nach ungefähr 30 Minuten waren die ersten Übungen erldigt und die erste Gruppe verließ zufrieden das Wasser.  Die Rückmeldungen über das verwendete Material, die Bewegungsfreiheit und nicht zuletzt über die guten Isolationseigenschaften der Unterzieher wurden hoch gelobt.

Im Laufe des weiteren Vormittages wurde über die Ausrüstung gefachsimpelt, die Anzüge begutachtet und mehr Details erfragt. Hier kam nochmals klar zum Gespräch, dass von den Einsatztauchern ganz andere Anforderungen an die Ausrüstung gestellt werden, bzw. gewisse Vorgaben erfüllt werden müssen. Das Interesse – besonders an den Unterziehern und der Unterwäsche – war uneingeschränkt groß.

Gegen 13.00h hatte ich dann nochmals die Möglichkeit, den Tauchausbildern die Trockentauchanzüge und Unterzieher im Detail vorzustellen. Besonders großen Zuspruch bekamen uneingeschränkte Beweglichkeit, das flexible Material und die fix angebrachten Kevlar Schutzpads des Trilex Trockentauchanzuges.

IMG_4263
Klein aber fein – alles dabei

Ich darf mich nochmals für die Möglichkeit, die Trockentauchanzüge präsentieren zu dürfen bedanken, und kann mit Sicherheit sagen, dass hier bleibende Eindrücke hinterlassen wurden.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + elf =