Der Hersteller Yellow Diving

Veröffentlicht in: Allgemein, Ausrüstung | 0

Yellow Diving stellt schon seit vielen Jahren qualitativ hochwertige Tanklampen und Akkutanks her. Schon seit Eröffnung der dive-machinery im Jahr 2011 ist Yellow Diving als Lieferant mit dabei. Angefangen als Kunde, geblieben als Händler. Im Laufe der Jahre hat sich auch eine Freundschaft entwickelt, welche natürlich die Abwicklung der Geschäfte wesentlich einfacher gestaltet.

Lesen Sie hier mehr über die Akkutanks, die Lampenköpfe und das Zubehör.

Hier am Bild zu sehen ist mein erster HID Lampenkopf (der auch nach 10 Jahren funktioniert wie am ersten Tag). Unten im Bild als Vergleich zu sehen ein 10 Watt LED Lampenkopf. Man kann hier sehr gut den Größenunterschied sehen und es wird schnell klar, warum die LED Technologie auf dem Vormarsch ist.

Es ist nicht nur die Größe, die dafür spricht sondern vor allem auch der Verbrauch, welcher eine wesentlich länger Akkulaufzeit zulässt. Die geringen Maße machen aber auch das mitführen eines Ersatzlampenkopfes (in der Beintasche des Trockentauchanzuges) möglich.

Akkutanks

Bei den Akkutanks hat der Kunde auch die “Qual der Wahl”. Wobei hier “Qual” der falsche Ausdruck ist. Es kommt wie immer darauf an, welche Tauchgänge ihr mit der Tanklampe machen wollt.

Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, bei meinen Tauchgängen die Kombination aus 10 Watt Lampenkopf und 5Ah Akkutank als Hauptlampe mitzuführen. Das ist mit einer kalkulierten Leuchtdauer von 5 Stunden für mich ausreichend. Sollte ich mehr Leistung benötigen, wechsle ich einfach den Akkutank. Wenn im Winter auch eine Heizweste betrieben wird, habe ich mich für die Lösung “2. Akkutank” entschieden, das ist für mich am bequemsten.

Warum ich das so und nicht anders mache dazu mehr im  Artikel zu den Heizsystemen.

Unterschiedliche Größen der Backmount Akkutanks von Yellow Diving

Auch auf dem Bereich des Sidemount Tauchens ist Yellow Diving aktiv und hat hier die passenden Akkutanks im Sortiment. Die Akkutanks gibt es in verschiedenen Kapazitäten, von 9Ah bis zu 41Ah mit einem oder zwei E/O cords um den zeitgleichen Betrieb eines Heizsystems zu ermöglichen.

Aufbau der Akkutanks

Die Akkutanks bestehen aus einem aus Delrin gedrehten Kanister mit einer Wandstärke von XXXmm. Die Dichtheit des Akkutanks wird bis 120 Meter garantiert. Der Akku ist im unteren Teil des Kanisters durch einen O-Ring gedichtet eingesetzt. Auch beim Deckel sorgt ein O-Ring für die Dichtheit des Akkutanks.

Der Akkutank wird über 2 Nielsen Latches mit zusätzlicher Sicherung gegen unbeabsichtigtes Öffnen verschlossen. Mittels zwei Edelstahlschellen wird die Gurtschlaufe in Position gehalten.

Spannung

Die Betriebsspannung der Akkutanks beträgt 12 Volt, was für den Betrieb der gängigsten Heizsysteme ideal ist.

Der Deckel

Der Deckel des Akkutanks hat Vertiefungen für den Kippschalter eingefräst, das hat vor allem zwei Hintergründe:

  • Schutz geggen unbeabsichtigte Betätigung des Schalters
  • Schutz der Gummikappe des Schalters

Auch der Tastschalter (Piezo) ist versenkt eingebaut.

Die Deckel gibt es in mehreren Varianten:

  • ein Kabel mit vertikalem Abgang (Backmount)
  • ein Kabel mit horizontalem Abgang (Sidemount)
  • zwei Kabel mit vertikalem Abgang (Backmount)
  • zwei Kabel mit horizontalem Abgang (Sidemount)

Die DUAL Variante mit 2 Kabeln wird von Yellow Diving ab einer Akkutankgröße von 16Ah angeboten.

Die komplette Elektronik des Akkutanks befindet sich im Deckel. Durch diese Bauweise können die Lampenköpfe auch sehr kompakt gehalten werden.

Welches Kabel?

Yellow Diving bietet mittlerweile an, die Akkutanks und Lampenköpfe ohne Aufpreis mit WAM Cords auszustatten. Die WAM Cords sind bruchsichere, knicksickere und reissfeste Kabel und eine absolute Alternative zu den klassischen E/O Cord. Die Stecker sind natürlich kompatibel zu den E/O Cords. Kabelbrüche gehören somit der Vergangenheit an.

Ich empfehle, diese Variante zu wählen, da die Vorteile ganz klar überwiegen.

Aufladen der Akkutanks

Jeder Akkutank wird mit einem kompakten Ladegerät mit einem Ladestrom von 4,5 Ah geliefert. Der Ladevorgang gestaltet sich als sehr einfach. Über die sogenannten Bananenstecker wird der Akkutank an das Ladegerät angeschlossen und es geht schon los. Während des Ladevorganges leuchtet die Diode am Ladegerät rot, ist der Ladevorgang beendet springt die Diode auf grün. Ein “Überladen” des Akkutanks ist nicht möglich, sobald der Akkutank vollständig geladen ist, fliesst kein Strom mehr über das Ladegerät.

Wenn ich einen Tauchgang geplant habe, hänge ich den Akkutank am Vorabend an das Ladegerät an – am nächsten Morgen ist alles fertig geladen und kann gepackt werden.

Unterschiedliche Größen der Sidemount Akkutanks von Yellow Diving

Zur Befestigung des Lampenkopfes am Harness verwende ich einen Doppelender, eingeklippt in die Bungees am Lampenkopf.

Das ermöglicht es mir, den Lampenkopf auf zwei verschiedene Arten am Harness abzuklippen:

  1. Auf dem Weg zum Wasser (Lampe ausgeschaltet): Lampenkopf nach oben gerichtet.

  2. Unter Wasser (Lampe eingeschaltet): Lampenkopf nach unten gerichtet. So vermeide ich mir selbst in die Augen zu leuchten.

Lampenköpfe

Yellow Diving bietet mittlerweile eine Vielzahl von LED Lampenköpfen für die unterschiedlichen Anforderungen an. Von 10 Watt bis 40 Watt, 75 Watt regulierbar oder 80 Watt Videolicht ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ihre Anforderung finden wir am Besten in einem persönlichen Gespräch heraus.

Yellow Diving 10 Watt Lampenkopf
Yellow Diving 20 Watt Lampenkopf
Yellow Diving 40 Watt Lampenkopf
Yellow Diving 75 Watt Lampenkopf

Auch bei den Lampenköpfen empfehle ich den Einsatz der WAM Cords anstelle der klassischen E/O Cords.

Zubehör

Anzugdurchführung single
Anzugdurchführung Dual

Auch bei der Entwicklung von neuen Produkten steht Yellow Diving nicht still. Yellow Diving ist jederzeit offen für Vorschläge, so wurde auch die Heizungsdurchführung zum Einschrauben optimiert und neu gestaltet. Auf meine Anfrage nach einer kompakten Tanklampe wurde das 10 Watt LED Lampenkopf mit 5Ah Akkutank System entwickelt. Nach dem 10 Watt LED Lampenkopf wurde von YellowDiving im der 40 Watt LED Lampenkopf und ein 80 Watt LED Video-Lampenkopf herausgebracht. Mit dem 75 Watt LED Lampenkopf welcher in der Lichtstärke verstellt werden kann, ist Yellow Diving der nächste Geniestreich gelungen.

Ich tauche selbst seit mehreren Jahren mit den Tanklampen und Akkutanks von Yellow Diving und kann deren Produkte mit gutem Gewissen weiterempfehlen!

Spielen Sie mit dem Gedanken sich eine Tanklampe zuzulegen, nutzen Sie die Gelegenheit, diese vor dem Kauf ausgiebig zu testen.